Euro Arts Euro Music Festival Concert & Event Gallery Artists Links Community
Euro Arts    History    Business
Artists    University    Others
News    Notice    Press
EMF
Introduction
Wuppertal
Halle
Greetings
Faculty
Performers
Concerts
Participation Info
Application form
City Info
Locations
Committee
Sponsor
HOME > Euro Music Festival > Halle > Professors
Yuka Imamine
(Teaching Languages : English, German, Japanese)
Yuka Imamine was born in Kobe / Japan. From 1988 to 1992 she was studying western history and moved to Germany in 1992 in order to study piano at the University of Music and Performing Arts (Hochschule für Musik und Theater) in Munich, first under Prof. Klaus Schilde followed by Prof. Margarita Höhenrieder and Prof. Michael Schäfer. In 1995 she was nominated for a DAAD-scholarship (Deutscher Akademischer Austauschdienst). After her graduation in 1996 with her Concert Diploma, she took up further studies under Prof. Sergio Perticaroli at the Santa Cecilia Academy in Rome.
Being highly succesful in various inernational competitions, Yuka Imamine won the first prize at the International Schubert Competition 1993 in Dortmund, was prize-winner at the E.Porrini Piano Competition in Cagliari and Premio Jaen, won first prize in 1996 at the A. Casagrande Competition in Terni and the third prize at the Conours Geza Anda in 1997 in Zürich.

Yuka Imamine has played with international top orchestras such as the Münchner Symphoniker and the Zürich Tonhalle Orchestra. Many recitals in Europe and Asia e.g. in Germany, Italy, Luxembourg, Switzerland, Austria and Japan have proved Yuka Imamine´s stylistic authenticity in wide repertoire and have filled her audience with enthusiasm by her brillant technique and her inspring play. Imamine has been regularly solist at various festivals such as at the "Festival dei Due Mondi" in Spoleto or the "Stresa International Festival". With Lorin Maazel she collaborated in the field of chamber music.

Many of Yuka Imamine´s concerts and recordings have been broadcast on the radio and TV e.g. by the Swiss Radio DRS, the Luxembourg Radio and the German Radio SDR. Her recording of works by Schubert and Ravel on CD ranks as an outstanding contribution to the world of piano music.

In May 2002 Yuka Imamine was appointed to a professorship for piano at the University of Music and Performing Arts (Hochschule für Musik und Theater) in Munich.
Prof. Yuka Imamine gives piano master classes in Italy and Japan as well.


Yuka Imamine wurde in Kobe / Japan geboren und studierte zunächst abendländische Geschichte. Anschließend nahm sie in Deutschland an der Hochschule für Musik und Theater in München das Musikstudium im Hauptfach Klavier auf, das sie 1996 mit dem Konzertexamen erfolgreich abschloss. Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie bei den Professoren Klaus Schilde, Margarita Höhenrieder und Michael Schäfer.

1995/1996 war sie Stipendiatin das DAAD (Deutscher Akademiescher Austauschdienst). Yuka Imamine wurde mehrfach bei vielbeachteten Wettbewerben ausgezeichnet. So gewann sie u.a. den ersten Preis beim " Internationalen Schubert-Wettbewerb" in Dortmund (1993), war Preisträgerin bei dem internationalen Klavierwettbewerb "E.Porrini" in Cagliari und "Premio Jaen" in Spanien. 1996 gewann sie den ersten Preis beim internationalen Klavierwettbewerb "Alessandro Casagrande" in Terni, und 1997 wurde sie Preisträgerin beim Concours "Geza Anda" in Zürich.

Als Solistin konzertiert sie mit remommierten Orchestern und gibt zahlreiche Klavierabende in Europa und Asien. Bei zahlreichen Konzerten und Klavierabenden hat Yuka Imamine Ihr Publikum durch Ihre brillante Technik und Ihr sensibles Klavierspiel begeistert. Yuka Imamine erhielt Einladungen in den
in den Münchner Herkulessaal mit den Münchner  Symphonikern, zum "Festival dei Due Mondi" nach Spoleto, musizierte beim " Stresa International Festival", in der Züricher Tonhalle etc. und konnte sie sich bei Veranstaltungen in ihrem Heimatland Japan einen Namen machen.
Als Kammermusikerin arbeitete sie u.a. mit Lorin Maazel zusammen.

Yuka Imamine dokumentiert ihre Arbeit bei diversen Rundfunk- und Fernsehproduktionen. Ihre Solo-CD mit Werken von Schubert und Ravel erzielte besondere Beachtung.

In Mai 2002 erhielt Yuka Imamine einen Ruf als Professorin für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater München. Außerdem gibt sie Meisterkurse in Italien und Japan.
email:euroarts@gmail.com